Grundlagen zum technischen Zeichen

Bemaßung von Langlöchern

Bei Langlöchern, welche spanend (z.B. durch Fräsen) hergestellt wurden, werden die Lagemaße an den Achsen angetragen. Auch die Länge wird über die Achsen des Langlochs bemaßt. Desweiteren gilt es, noch die Langlochbreite anzutragen (Vorsicht: keine Radienbemaßung).


Bei einem offenen Langloch ändert sich nur die Bemaßung der Länge. Sie wird wie in dem folgenden Beispiel ausgeführt.

Wird ein Langloch spanlos hergestellt (z.B. durch Stanzen), so entfallen die beiden Querachsen. Es wird dann die absolute Länge bemaßt.Gleiches gilt auch für ein Langloch, das zur Aufnahme einer Passfeder bestimmt ist, auch wenn dieses spanend hergestellt wurde.






Copyright© BTSSB All rights reserved