Grundlagen zum technischen Zeichen

Schnitte

Um das Innere von Werkstücken sichtbar zu machen und bemaßen zu können, werden unterschiedliche Schnittarten verwendet. Bei allen Schnitten sollte die Schraffur unter 45°nach rechts geneigt werden.

Vollschnitt:
Wird ein Werkstück im Vollschnitt dargestellt, so denkt man sich die vordere Hälfte des Werkstücks herausgeschnitten.


Halbschnitt:
Wird ein Werkstück im Halbschnitt dargestellt, so denkt man sich das untere Viertel des Werkstücks herausgeschnitten.

Teilschnitt:
Werden nur Teile eines Werkstücks im Schnitt benötigt, so wird ein Teilschnitt (Ausbruch) angewendet.

Eine Reihe von Teilen darf jedoch in der Längsansicht nicht geschnitten werden. Es sind dies Bolzen, Nieten, Schrauben, Vollwellen, Passfedern und ähnliche Bauteile.






Copyright© BTSSB All rights reserved